Website Plagiathek > LERNENDE > Was ist ein Plagiat?

Was ist ein Plagiat?

Ein Plagiat (lat. plagium 'Menschenraub') ist die Aneignung fremden geistigen Eigentums.1

Oder mit anderen Worten: Plagiate sind geklaute Ideen.2 Das bedeutet, dass man Texte nicht einfach ohne Quellenangabe übernehmen darf!

Wenn in einer Arbeit einzelne Wörter, kurze Textpassagen oder Strukturen übernommen werden, müssen die Quelle genau genannt und der Autor richtig zitiert werden.

„Unter einem Plagiat ist die ganze oder teilweise Übernahme eines fremden Werks ohne Angabe der Quelle und des Urhebers bzw. der Urheberin zu verstehen. Das Plagiat ist im Grund genommen eine Verletzung des Urheberrechts. Kürzere Passagen eines fremden Werkes dürfen zitiert werden. Dies setzt aber eine Kennzeichnung des Zitats und eine Angabe der Quelle voraus.“3

Generell ist es also nicht verboten, auf die Ideen anderer zurück zu greifen. Aber man muss sich an bestimmte Spielregeln halten (s. Plagiate verhindern).